Fotografie

Fotografie an der Discovery Art Fair Frankfurt 2019

1. Bis 3. November, 2019 | Eröffnung 31. Oktober 2019 – Frankfurt/Main

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit zahlreichen internationalen Fotografen und Fotogalerien, die mit Arbeiten von hoher Qualität und vielen innovativen, spannenden Konzepten die Messe bereichern werden.

Sammlern und Kunstliebhabern bietet die Discovery Art Fair einen Überblick über die neusten Strömungen der zeitgenössischen Fotografie sowie die Möglichkeit, die Akteure der aktuellen Fotografie-Szene persönlich kennenzulernen. Gleichzeitig bietet die Entdeckermesse die einmalige Gelegenheit, die eigene Fotografie-Sammlung zu erweitern und das fotografische Lieblingskunstwerk eines aufstrebenden Fotografen zu einem (noch) bezahlbaren Preis zu erwerben.

Eine kuratierte Auswahl an höchst vielseitiger Fotokunst

Dafür zuständig ist unser Fotografie-Kurator Stefan Maria Rother, der nicht nur selbst als Fotograf tätig ist, sondern auch als Dozent an der School of Entertainment and Technology, sowie der Kunsthochschule Berlin Weißensee lehrt. Als Fotografie-Kurator hat er ein feinsinniges Gespür dafür, neue Talente in der Kunst zu entdecken und diese in ansprechenden Ausstellungen zu präsentieren. Seine Auswahl zeigt uns junge neue Gesichter aber auch bekanntere Kunstfotografen, die uns ihre Leidenschaft und ihren Spaß für das Medium vermitteln.

Die Auswahl des Kurators möglichst vielseitige künstlerische Positionen zu zeigen und uns mit neuen Perspektiven oder Techniken zu überraschen, macht einen Besuch der Discovery Art Fair überaus empfehlenswert. Ob Fachleute, Sammler, Kunstinteressierte oder einfach Neugierige, die sonst nie ins Museum gehen, die Messe bietet durch ihre künstlerischen Schwerpunkte sowie durch ihre lebendige Atmosphäre Augenblicke der Inspiration, Momente des Verweilens und Orte des Austauschs. Fotografie-Kunst präsentiert sich hier in einem neuen Glanz und inspiriert zur direkten Schatzsuche.

Fotografie mit Ideen

Noch nie war Fotografie so allgegenwärtig wie in der Gegenwart. Der Siegeszug der digitalen Technik und die Verfügbarkeit immer besserer Smartphones haben die Technik über die vergangene Dekade immer weiter in den Hintergrund treten lassen. Dank immer ausgeklügelterer Hard- und Software ist heute jeder in der Lage ein technisch ansprechendes Foto zu machen.

Bloß macht einen ein korrekt belichtetes Foto noch nicht zu einem Fotografen und schon gar nicht zu einem Künstler. Die Tools werden also immer besser, das Business für klassische Fotografen immer schwieriger. Im Gegenzug rückt das Kreative wieder stärker in den Vordergrund. Im Mittelpunkt zeitgenössischer Fotokunst wie wir sie verstehen, steht immer eine Idee. Wir lieben Ideen und Werke, die uns etwas zu sagen haben, die klassische Erzählmechanismen transzendieren und das Medium in seiner ganzen Vielfalt repräsentieren und weiter entwickeln. Dabei, glauben wir, müssen das gar nicht immer systemsprengende Botschaften künstlerischer Avantgarde sein, uns interessieren auch die leisen, poetischen Zwischentöne, künstlerische Positionen von hoher Qualität, die sicher alles andere als langweilig sind.

<Zurück: Contemporary Art> <Vor: Urban Art Frankfurt>